Skip to content

Aktiv werden gegen Verschwendung

Eine gute Nachricht für alle, die jetzt Lust haben, selbst aktiv zu werden: Wir sind mit „Zur Tonne“ natürlich nicht die Einzigen, die sich mit Nachhaltigkeit und Lebensmittelverschwendung auseinander setzen. Denn deutschlandweit und auch in Dresden gibt es unzälige tolle Projekte, Vereine und Initiativen, die sich für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln einsetzen – und sich über Unterstützung freuen.

Initiativen für Lebensmittelrettung in Dresden

Auf Foodsharing registrieren und lokal Lebensmittel retten

Des Weiteren haben wir in der Stadt auch die Möglichkeit, alternativ zu konsumieren. Das heißt, verpackungsfrei, in der Verbrauchergemeinschaft oder den solidarischen Landwirtschaften. Eine komplette Übersicht, auch zu Second Hand Läden gibt es beim nachhaltigen Stadtplan Dresden.

Mundraub, der Stadtplan zu essabrem, öffentlichen Stadtgrün

Alternativ konsumieren

Wie gesagt, wir sind nicht die einzigen, die sich dem Thema Verschwendung von Lebensmitteln widmen. Daher lohnt sich ein Blick über den Tellerand hinaus auf jeden Fall. Und dient vielleicht zur Inspiration für eigene Projekte. Und außerdem zum ganz persönlichen Weitermachen.

Initiativen, die sich deutschlandweit gegen Lebensmittelverschwendung einsetzen

The Good Food aus Köln, Liebe auf den zweiten Blick
  • Restlos glücklich e.V.: Der Berliner Verein, der mit aussortieren Lebensmitteln kocht und vor allem Bildungsarbeit betreibt. www.restlos-gluecklich.berlin
  • The Good Food: Ein kleines Geschäft in Köln, wo vom Feld nachgeerntete Lebensmittel gegen Spende angeboten werden. www.goodfood-koeln.de
  • Foodsharing: Die Plattform, über die Lebensmittel vom Handel oder Privatpersonen abgegeben werden können. www.foodsharing.de
  • Sirplus: Das Start-up Sirplus hat vier Supermärkte in Berlin eröffnet, in denen nur Lebensmittel verkauft werden, die andernfalls im Müll gelandet wären www.sirplus.de

Viel Spaß beim schauen, kennenkernen und vielleicht ausprobieren.