Skip to content

Verarbeitungssonntage II – gemeinsam Lebensmittel retten – 10./17,/24./31.10.21

Anknüpfend an die ersten Verarbeitungssonntage im September, in denen wir gemeinsam mit euch überzählige Lebensmittel der Tafel Dresden verarbeiteten und haltbar machten, gibt es im Oktober eine Neuauflage. Denn im Rahmen dieser entstanden Leckereien für neue Schulanfänger*innen, Mittagessen für Ehrenamtliche der Tafel und Auftriche für unsere Teilnahme beim diesjährigen Gastmahl „Dresden Isst“.

Einladung zum gemeinsamen Verarbeiten

Wir hatten so großen Spaß, einige von euch kennen zu lernen und die Arbeit des Tafel Dresden e.V. sichtbar und erlebbar zu machen, dass wir beschlossen haben, die Verarbeitungssonntage zu einem festen Format zu machen. Das beudeutet, dass ihr euch wieder anmelden könnt, an einem Sonntag im Oktober für zwei, drei Stunden gemeinsam mit uns Lebensmittel zu verarbeiten. Gemeinsam überlegen wir, was wir aus den Überschüssen leckeres herstellen können; wir sortieren, tauschen Rezepte aus und arbeiten mit dem, was eben da ist. Neben dem ausprobieren und verarbeiten ist es das Ziel dieser Nachmittage, Ehrenamtliche der Tafel bei der Vorbereitung eines Mittagessens für die Mitarbeitenden zu unterstützen. Hierfür eignet sich die neue Küche wunderbar, deren Ausbau je zur Hälfte von „Zur Tonne“ und dem Dachverband des Tafel e.V. finanziert wurde.

Wenn ihr Lust habt, euch auf diese kleine Herausforderung einzulassen; ihr über den Tellerand schauen, Tafelarbeit kennenlernen oder einfach neue Rezepte ausprobieren wollt, dann meldet euch gern für einen oder mehrere Verarbeitungssonntage eurer Wahl an, indem ihr uns eine Nachricht (hallo@zur-tonne.de) schreibt. Eine Veranstaltung wird 3 Stunden dauern und ab Oktober unter Einhaltung der 2G Regelung erfolgen. Diese werden wir kontrollieren müssen. Ihr müsst nichts mitbringen. Wir freuen uns auf euch und viele gemeinsame Ideen.