Rosa

Für mich findet Essen nicht nur zwischen Mund, Teller und Hand statt. Essen verbindet universelle Themen und Perspektiven. Es beginnt bei der Aussaat und der Ernte und geht über Lebens-und Arbeitsbedingungen, Preiskämpfe, Artensterben und Bodenarmut, Ernährungspolitik und soziale Gerechtigkeit hin zu Gemeinschaft, Vielfalt und Genuss. Mit großem Interesse für das Brutzeln, Schälen, Schneiden und Pürieren und dem „Mit-dem-Kochen-was-da-ist“  bin ich über verschiedene KüfA-Projekte (Küche für Alle) und einem Biologie-Studium bei „Zur Tonne“ gelandet.  Gemeinsam und im Austausch möchte ich der Frage nachgehen was eine lebensfördernde, gesunde und nachhaltige Ernährung bedeutet und wie sie sowohl zu Hause als auch in der Gemeinschaftsverpflegung und Gastronomie umsetzbar ist.