Stefanie

Ich bin Stefanie Nünchert, 36 Jahre alt und ich liebe Essen!

Ich habe schon einiges ausprobiert. Betriebswirtin, weil man ja was ordentliches lernen muss. Schneiderin aus Leidenschaft, weil ich gern was mit den Händen machen wollte – aber leider nicht talentiert genug war.

Als Kind einer Mutter mit Vollzeitjob, Familie und Haus war kochen für mich lange Zeit Symbol der Unterdrückung. Als „emanzipiere“, studierte junge Frau suchte ich meine Berufung an vielen Orten und fand sie beim containern und vor allem beim verarbeiten. Mit den Bergen an Lebensmittel zu Hause, fing meine Kreativität an, ich vergaß die Zeit und die zubereiteten Speisen kamen gut an bei Freunden und Bekannten. Mit wachsendem Bewusstsein und mehr Informationen zum Thema Lebensmittelverschwendung und inspiriert durch Projekte wie „Restlos Glücklich“ aus Berlin, entstand die Idee etwas „tun“ zu wollen. In Dresden, meiner Heimat. Also zog ich zurück und fing an. Zwei Jahre später und mit der Unterstützung der Landeshauptstadt Dresden, dem Zukunftsstadtprozess, dem Tafel Dresden e.V. und im besonderen Norbert Rost, Rico Schwibs, Markus Egermann, Franziska Ehnert, Martina Artmann, Robert Hecht, Robert Schmidt, Jens Rosemann, Maria Funke, Rosa Nguyen, Catharina Sadde, Jarl Schmidt, sind wir jetzt hier.