Skip to content

Auf Achse: Tour der Utopien 03/07/2021

Aus der Not eine tolle Idee entstehen lassen. Das Team des Umundu Festivals weiß jedenfalls genau, wie das geht. Denn bereits letztes Jahr wurde aus dem jährlichen Markt der Möglichkeiten die Tour der Utopien. Statt über das Gelände des Riesa Efau zu spazieren und die zahlreichen Initiativen und Menschen kennenzulernen, die sich für eine nachhaltige Zukunft einsetzen, schwangen sich die Besuchenden aufs Rad. Und konnten in kleinen wie großen Touren Orte gelebter Utopien in Dresden ansteuern.

Auch wir sind wieder dabei

Auch wir waren mit „Tonnja“ auch dabei und haben kleine Snacks aus geretteten Lebensmitteln zubereitet. Obwohl stetig sinkende Inzidenzzahlen momentan wieder einiges möglich machen, bleibt es auch dieses Jahr bei der Fahrradtour. Auch, weil nicht wenige am gemeinschaftlichen Fahren und Erleben unterschiedlicher Ort der Stadt gefallen gefunden haben. Wenn das Wetter noch mitspielt steht einem tollen, utopischen Tag nichts im Weg. Anders als im letzten Jahr werden wir nicht im Hechtgrün, sondern im Zentralwerk mit Tonnja auf euch warten. Und während ihr euch an kleinen Köstlichkeiten stärkt, kommen wir vielleicht noch ins Gespräch, lassen den Tag gemeinsam ausklingen und spinnen uns ganz eigenen Utopien.

Wer Lust hat an der Tour teilzunehmen, kann sich hier anmelden. Hier habt die Wahl zwischen einer großen und kleinen Tour. Egal wie ihr euch entscheidet, wir hoffen euch zu sehen am Samstag.

Auf Achse: Zur Tonne auf der Tour der Utopien – 05/09/2020

….wird zur Fahrradtour

Seit 2009 lädt das Umundu Festival einmal im Jahr interessierte BürgerInnen, aktive Nachhaltigkeitsakteure, Initiativen und VertreterInnen von Institutionen aus allen gesellschaftlichen Bereichen dazu ein, gemeinsam über Herausforderungen und Potentiale für eine gesellschaftliche Transformation zur Nachhaltigkeit zu diskutieren. Das Projekt möchte wichtige Debatten anstoßen, Handlungsmöglichkeiten aufzeigen und diese vor Ort nach dem Prinzip »global denken, lokal handeln« praktisch erproben. Im Mittelpunkt steht vor allem die Frage, welche Rolle eine aktive Zivilgesellschaft für einen zukunftsfähigen Wandel spielen sollte.

Aus Markt der Utopien wird Tour der Utopien

Dem Umundu Festival geht jedes Jahr der Markt der Utopien voraus. Hier versammeln sich zahlreiche NGOs und Initiativen, um ihre Arbeit und ihre Projekte vorzustellen und um sich mit den BesucherInnen auszutauschen. Eigentlich findet der Markt jedes Jahr im Riesa Efau statt, aber die coronabedingten Hygienauflagen verlangen eine Entzerrung des Ortes. Daher findet der Markt dieses Jahr als Fahrradtour statt, die wichtige Initiativen in der Stadt ansteuert. Wie bereits im letzten Jahr sind wir mit „Zur Tonne“ ebenfalls dabei. Mit unserer mobilen Küche „Tonnja“ werden wir im Hechtgrün wir kleine Snacks aus geretteten Lebensmitteln zubereiten. Dabei freuen wir uns auf viele interessante Gespräche. Und wie ihr euch für die Fahrradtour anmelden könnt erfahrt ihr auf der Homepage des Festivals.